Quantum GIS 2.0 steht vor der Tür

Laut Releaseplan soll Quantum GIS 2.0 am 7. Juni 2013 veröffentlicht werden. Und diese Version wird einige sehr interessante Neuerungen bringen. Vor allem wurde der Print Composer, der bis jetzt meiner Ansicht nach ein Schwachpunkt war, verbessert. Bei Anita Graser aka Underdark gibt es eine 6-teilge Serie über die neuen Eigenschaften.

Außerdem hat Nyall Dawson ein unglaubliches und ein interessantes Feature zu QGIS hinzugefügt. Beide Features erlauben es Eigenschaften, die man sonst nur von Grafikprogrammen wie GIMP oder Photoshop kennt, in QGIS zu nutzen. Das unglaubliche Feature bringt Ebeneneffekte wie Multiplizieren, Abdunkeln oder Aufhellen. Das interessante Feature ermöglicht es bei Rasterebenen unter anderem die Sättigung zu verändern.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in GIS. Lesezeichen auf den Permanentlink.

1 thought on “Quantum GIS 2.0 steht vor der Tür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.